Schmerzen im Bewegungsapparat

Schmerzen am Bewegungsapparat sind immer noch führend bei den Volksleiden der Deutschen. Leider gibt es kein Allheilmittel, daher sind eine ausführliche Unter-suchung und ein Erstgespräch nötig, um zu erläutern, welche Möglichkeiten es gibt. Spritzen helfen leider oft nicht auf Dauer. Es reicht nicht aus nur den Schmerzpunkt zu betrachten,  sondern auch häufige Schwachstellen wie Säure Basen Haushalt … zu analysieren. Hier die häuftigsten Beschwerden:

  • Hexenschuss
  • Bandscheibenvorfall
  • Wirbelblockaden
  • Arthrose
  • Ischialgie
  • Spinalkanalstenose

 

Triggerpunktbehandlung

Triggerpunkte quälen viele Patienten und sind sehr schmerzhaft. Eine übereregbare Stelle innerhalb eines verspannten Muskelbündels ist ein sogenannter Übertragungsschmerz, der oft in andere Körperbereiche ausstrahlt. Es ist eine schmerzhafte, aber sehr effektive Methode.

Dorn-Breuss- Behandlung

Dieses Verfahren ist sanft und gelenkschonend. Immer mehr Patienten leiden an Beckenschiefstand, woraus sehr viele Rückenleiden resultieren. Die Dorn-Therapie wird oft bei Hexenschuss, Ischialgie, Hüftproblemen und Wirbelblockaden eingesetzt.

Elektrische Schröpfmethode

Mit der elektrischen Schröpfmethode wurde ein Meilenstein in der Schmerzbehandlung gesetzt. Ob Knieschmerzen, Muskelschmerzen … sogar bei Arthrose konnten hiermit sehr gute Erfolge bei der Schmerzbehandlung erzielt werden.

 

Nachbehandlung und Prävention

Um ein gutes Behandlungsziel zu erreichen bedarf es einer guten Nachbehandlung und Vorsorge. Ob Tape, Übungen, Dauernadeln…das entscheiden wir nach der Behandlung

Da wir für unsere Leistungssportler rund um die Uhr erreichbar sind, bieten wir diesen Dienst auch selbstverständlich für all unsere anderen Patienten an. In dringenden Notfällen sind wir über folgende Handynummer, auch am Wochenende, erreichbar. 

Tel.: 0151/19335150